ISt ist…

ISt ist mein Kürzel seit ich nicht mehr Isabel Fischer, sondern Isabel Steppeler heiße. Musik ist meine Begleiterin seit ich denken kann. Macht Summa summarum: MUSIKIST.

  • seit 3/2011: Redakteurin Badische Neueste Nachrichten
  • 2009-2011: Volontariat zur Redakteurin (BNN)
  • 2007-2009: Projektleitung Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA)
  • 1998-2004: Studium der Kunstgeschichte und Musikwissenschaften, M. A.
    Universität Karlsruhe (TH), Università degli Studi di Bologna
    Magisterarbeit: „Gerd Arntz im Exil. Widerstand durch Aufklärung“
  • 1994-1997: Ausbildung zur Pharmazeutisch-technischen Assistentin
    Private Lehranstalt für PTA München
  • 1994: Camerloher-Gymnasium Freising (Musisches Gymnasium), Abitur

Ein kluger Ausrutscher und der Karlsruher Sommer sind schuld, dass ich in der Fächerstadt bin. Meine Kinder, dass ich geblieben bin. Das Kultur-Ressort der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN), dass ich auch gerne hier bin. Geboren bin ich 1975 in Oberstdorf. Musik und Bayern haben mich geformt. Meine ersten Langspielplatten trugen die Titel „Bach“ und „Bad“. Weil ich aber nach dem Abitur in Musik und Physik am Camerloher Gymmnasium in Freising beruflich „Kulturelles“ im Sinn hatte, wollte ich mich erstmal absichern: mit einer bodenständigen Ausbildung. Die hat mich 1996 als Pharmazeutisch technische Assistentin vorübergehend in die Welt der Heilpflanzen, Salben und Kruken geführt – und nach Karlsruhe, wo ich im wahrsten Wortsinn nach allen Regeln der Kunst hängengeblieben bin. Weil ich über dem einzig annähernd bayerischen Biergarten des Vogel Hausbräu wohnte. Und weil ich es nicht weit hatte erstens zum Schloss Gottesaue, dem wohl schönsten Hort auf Erden für musikalische Bildung, und zweitens zum Institut für Kunstgeschichte, gleich unter dem Egon Eiermann Hörsaal.

Von dort führte der Weg über einen Studienaufenthalt in Bologna, die Museen und die Organisation der 10. Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA) im Rückblick betrachtet erstaunlich geradewegs zu den BNN. Dort in Zimmer 412, der Kulturredaktion, bin ich hängengeblieben. Mein Kürzel lautet ISt, wenn unter meinen Texten nicht Isabel Steppeler steht. Tag für Tag gehen faszinierende Dinge aus der Welt der Musik, der Literatur und der Kunst und der Kuriositäten über meinen Tisch. Über den neuesten „Tatort“ schreibe ich lieber als gefi (geborene Fischer).

Was mir darüber hinaus in den Sinn kommt oder schon lange in mir gärt, darüber will ich an dieser Stelle schreiben. Meistens hat das mit Musik zu tun, aber nicht immer. Schließlich ist da ja noch meine Patchwork-Familie: meine beiden Kinder, mein wundervoller Mann und seine drei Kinder.

ISt im Blog

ISt in den BNN